So erstellt man eine bootfähige CD/DVD-Diskette und einen bootfähigen USB-Stick mit Bootfähigem Media Builder [MiniTool]

Überblick :

In diesem Artikel wird vorgestellt, wie man eine bootfähige CD/DVD und einen bootfähigen USB-Stick mit dem MiniTool Bootfähigen Media Builder erstellen kann.

Schnellnavigation :

Tipp: MiniTool Bootfähiger Media Builder ist auf allen registrierten Editionen von MiniTool-Softwares verfügbar. Wenn Sie die kostenlose Edition und die Testversion verwenden, sollten Sie zuerst auf bezahlte Editionen upgraden.

Teil 1 – Einen bootfähigen USB-Stick von MiniTool erstellen

Hinweis: Während des Erstellungsprozesses wird MiniTool Bootfähiger Media Builder den USB-Stick formatieren. Bitte stellen Sie sicher, dass dieser USB-Stick formatiert werden kann.

Schritt 1: Bereiten Sie einen USB-Stick vor und verbinden Sie ihn mit Ihrem Computer.

Schritt 2: Starten Sie „Bootfähiger Media Builder“ von MiniTool Software. Dann wird seine Hauptschnittstelle angezeigt.

Schritt 3: Wählen Sie „Auf WinPE basiertes Medium mit Plugin von MiniTool“ zum Fortsetzen.

Auf WinPE basiertes Medium mit Plugin von MiniTool

Schritt 4: Um einen bootfähigen USB-Stick zu erstellen, klicken Sie bitte auf die Option „USB-Stick“ und wählen Sie den richtigen USB-Stick, falls es viele gibt. Dann klicken Sie auf „Ja“ zu bestätigen, dass Sie einen bootfähigen USB-Stick brennen wollen.

USB-Stick auswählen

Schritt 5: Bitte walten Sie geduldig, während MiniTool Bootfähiger Media Builder Bootdateien auf dem USB-Stick erstellt. Zum Schluss klicken Sie auf „Fertig“ nach dem erfolgreichen Brennen.

Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks

Teil 2 – Eine bootfähige CD/DVD von MiniTool erstellen.

Hinweis: Während des Erstellungsprozesses wird MiniTool Bootfähiger Media Builder die CD/DVD-Diskette formatieren. Bitte stellen Sie sicher, dass diese Diskette formatiert werden können.

Schritt 1: Bereiten Sie eine beschreibbare CD / DVD vor und legen Sie sie in Ihren CD / DVD-Brenner ein.

Schritt 2: Starten Sie „Bootfähiger Media Builder“ von MiniTool Software. Dann wird seine Hauptschnittstelle angezeigt.

Schritt 3: Wählen Sie „Auf WinPE basiertes Medium mit Plugin von MiniTool“ zum Fortsetzen.

Schritt 4: Um eine Boot CD / DVD zu erstellen, wählen Sie bitte die Option „CD / DVD-Brenner“ aus und wählen Sie die richtige CD / DVD, falls es viele gibt. Klicken Sie dann auf „Ja“, um zu bestätigen, dass Sie die CD / DVD brennen möchten.

CD/DVD-Brenner wählen

Schritt 5: Bitte wählen Sie geduldig, während MiniTool Bootfähiger Media Builder Bootdateien auf der CD/DVD-Diskette erstellt. Zum Schluss klicken Sie auf „Fertig“ nach dem erfolgreichen Brennen.

Erstellen einer bootfähigen CD/DVD-Diskette

Teil 3 - Brennen der ISO-Datei auf USB mit einem Tool von Drittenanbietern

MiniTool Partition Wizard Bootfähiger Medien hilft Benutzern auch beim Extrahieren der ISO-Datei. Dies ist sehr nützlich, wenn Benutzer Schwierigkeiten haben, den bootfähigen USB-Stick oder die CD/DVD-Diskette direkt mit dem Media Builder zu brennen. Aber um dieses bootfähige Programm zu verwenden, müssen Benutzer zunächst die folgenden 2 Dinge tun:

  1. ISO-Datei herunterladen.
  2. Die ISO-Datei auf ein USB-Laufwerk (oder eine CD/DVD-Diskette) brennen.

So brennen Sie die ISO-Datei von MiniTool auf ein USB-Flash-Laufwerk

Um das ISO auf ein USB-Laufwerk zu brennen, müssen Benutzer zunächst eine ausgezeichnete ISO-Brennsoftware herunterladen. Derzeit gibt es viele freie ISO-Brennsoftware, aber hier nehmen wir zum Beispiel Rufus.

Schritt 1: Laden Sie Rufus von seiner offiziellen Website herunter. Es handelt sich um ein portables Programm, so dass es nicht installiert werden muss.

Schritt 2: Schließen Sie das USB-Laufwerk an den Computer an und starten Sie Rufus.

Hinweis:
  1. Es wird empfohlen, alle Daten auf dem USB-Laufwerk zu kopieren, da das Brennen eines ISO-Images alles auf dem Laufwerk löscht!
  2. Benutzer brauchen das Partitionsschema und den Zielsystemtyp, das Dateisystem, die Clustergröße und die neue Volumebezeichnung nicht zu ändern.

Schritt 3: Rufus erkennt automatisch das USB-Gerät, das an den Computer angeschlossen wurde. Wenn Benutzer das gewünschte USB-Laufwerk nicht finden können, versuchen Sie es bitte mit einem anderen USB-Gerät oder einem anderen USB-Anschluss. Wenn Sie mehr als ein USB-Laufwerk angeschlossen haben, wählen Sie das von Ihnen bevorzugte aus. Wählen Sie dann die MiniTool-ISO-Datei, um eine bootfähige Diskette zu erstellen. Klicken Sie schließlich auf „Start“.

Rufus 3.0

Wenn Sie sehen, dass der Bereitschaftsbalken 100% erreicht, ist alles erledigt.

So brennen Sie MiniTool ISO auf CD/DVD

Obwohl Rufus helfen kann, eine ISO-Datei einfach auf eine USB-Festplatte zu brennen, unterstützt es das Brennen von CD/DVD nicht. Wenn Benutzer eine ISO-Datei auf CD/DVD brennen möchten, müssen sie andere Brennprogramme herunterladen. Und hier nehmen wir zum Beispiel UltraISO.

Schritt 1: Legen Sie die CD oder DVD in den Computer ein und führen Sie ULtraISO aus. Hier sollten die Benutzer besser eine leere CD-/DVD einlegen, da die Originaldaten überschrieben werden könnten.

Schritt 2: Wählen Sie in der Menüleiste „CD/DVD-Abbild brennen“. Im neuen Fenster wählen Sie die CD/DVD-Diskette und die MiniTool-ISO-Datei. Klicken Sie schließlich auf „Brennen“.

CD/DVD-Abbild brennen

wählen Sie die CD/DVD-Diskette und die MiniTool-ISO-Datei

Damit ist alle Arbeit getan. Und Benutzer haben das Brennen der MiniTool-ISO-Datei auf ein USB-Laufwerk abgeschlossen. Danach können sie den Computer von dem gebrannten bootfähigen MiniTool-Flash-Laufwerk starten.