Obwohl es sich bei Windows um ein weit verwendetes Betriebssystem handelt, ist es nicht perfekt. Daher veröffentlicht Windows regelmäßig Updates, um einige Fehler in dem Betriebssystem & der bezogenen Software zu beheben und einige neue Funktionen bereitzustellen. Einige von Ihnen sind vielleicht neugierig, ob dies sicher ist, dass den PC während eines Windows-Updates ausgeschaltet wird. Wenn Sie die Antwort nicht kennen, lesen Sie jetzt diesen Leitfaden auf der MiniTool-Website, um mehr Informationen zu erhalten!

Wie lange dauert ein Windows-Update?

Microsoft veröffentlicht ständig neue Windows-Updates, die neue Funktionen, Problembehebungen und Verbesserungen der Sicherheit enthalten, um Ihren Computer effektiver zu gestalten. Im Allgemeinen dauert dieser Prozess auf einem Computer mit einer SSD 10 bis 20 Minuten und auf einer herkömmlichen Festplatte etwas länger. Die Dauer kann je nach Art der Updates und Systemkonfiguration von Computer zu Computer variieren.

Microsoft rät Ihnen, das Windows-Update nicht zu unterbrechen. Während des Aktualisierungsvorgangs wird ein Bluescreen mit einer der folgenden Warnmeldungen angezeigt:

Wenn Sie Ihr Windows lange Zeit nicht aktualisieren, können sich die Updates mit der Zeit stapeln, was dazu führt, dass das Herunterladen und das Installieren lange dauern. Was passiert, wenn den PC während eines Windows-Updates ausgeschaltet wird? Welche Auswirkungen hat es auf Ihr System und Ihre Daten? Im zweiten Teil dieses Beitrags zeigen wir Ihnen, was passiert, wenn Sie den PC während eines Windows-Updates ausschalten.

Tipp:
Was tun, wenn der Prozess des Windows-Updates ewig zu dauern scheint? Lesen Sie diesen Leitfaden: Windows Update hängenbleibt oder einfriert? Hier finden Sie 8 Möglichkeiten, um Hilfe zu bekommen.
(Beantwortet) Können Sie Windows-Updates im abgesicherten Modus installieren?
(Beantwortet) Können Sie Windows-Updates im abgesicherten Modus installieren?

Der abgesicherte Modus ist eine wichtige Diagnose zur Identifizierung und Behebung von Computerproblemen. Können Sie Windows Update im abgesicherten Modus ausführen? Erhalten Sie jetzt Antworten in diesem Beitrag!

Mehr lesen

Was passiert, wenn den PC während eines Windows-Updates ausgeschaltet wird

Der Windows Update-Prozess ist in zwei Phasen unterteilt: Die Download-Phase und die Installationsphase. Da in verschiedenen Phasen unterschiedliche Operationen durchgeführt werden, sind auch die Auswirkungen bei einem Ausschalten unterschiedlich.

  • Die Download-Phase: In dieser Phase werden die Update-Komponenten vom Server heruntergeladen. Wenn Sie Ihren Computer zu diesem Zeitpunkt herunterfahren, verwirft Ihr System entweder die unvollständigen Update-Dateien oder behält sie bei. Beim nächsten Start kann es vorkommen, dass die Dateien von Grund auf heruntergeladen werden oder der Prozess mit dem vorherigen Download fortfährt.
  • Die Installationsphase: Ihr System installiert die einzelnen Update-Module nacheinander und verfolgt dabei diesen Prozess. Sobald den PC in dieser Phase ausgeschaltet wird, macht Ihr System möglicherweise alle Änderungen rückgängig, die während des fehlgeschlagenen Installationsprozesses vorgenommen wurden, und setzt die Installation von Grund auf neu fort.

Microsoft folgt Component-Bases Servicing (CBS), um den Windows Update-Prozess weitgehend zu stabilisieren, indem es das Vorhandensein der Kernsystemdateien überprüft, die für den Start erforderlich sind, und diese bei Bedarf ersetzt. In manchen Fällen kann das Herunterfahren eines PCs während der Aktualisierung den Prozess stoppen, ohne Ihren Computer zu beschädigen. Wenn jedoch die Kernsystemdateien fehlen oder beschädigt sind, kann es vorkommen, dass Ihren Computer nicht gestartet wird und einige Ihrer Daten verloren gehen. Bitte befolgen Sie in diesem Fall die nachstehenden Schritte:

Schritt 1. Schalten Sie Ihren Computer aus > schalten Sie ihn ein > Drücken Sie die Ein-/Aus-Taste, um den PC auszuschalten, wenn das Windows-Logo erscheint. Wiederholen Sie den Vorgang mindestens zwei Mal, bis den Bildschirm Automatische Reparatur aufgerufen haben.

Schritt 2. Klicken Sie auf Erweiterte Optionen, um auf die Windows Wiederherstellungsumgebung zuzugreifen.

Schritt 3. Gehen Sie zu Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Eingabeaufforderung, um die Windows Update-Komponenten zurückzusetzen, und starten Sie dann das Update von Beginn der Download-Phase an neu.

Tipp:
Stellen Sie während der Neuaktualisierung sicher, dass Sie über eine ausreichende Stromversorgung verfügen, um einen plötzlichen Stromausfall zu vermeiden.

Lesen Sie auch: Was ist CBS.log Windows 10 und wie behebt man ein Problem mit dem beschädigten CBS.log?

Vorschlag: Sichern Sie Ihre daten regelmäßig, um Datenverlust zu vermeiden

Wie oben erwähnt, kann es zu Systemabstürzen und Datenverlust kommen, wenn Sie zwingend Ihren PC während eines Windows-Updates ausschalten. Um einen unterwarteten Datenverlust zu vermeiden, sollten Sie vorher mit einer kostenlosen PC-Sicherungssoftware, MiniTool ShadowMaker, Ihre Daten sichern.

Dieses Tool wurde entwickelt, um Datenschutzdienste und Lösungen für die Datenwiederherstellung sowohl für Privatanwender als auch für Geschäftsanwender bereitzustellen. Sobald Datenverluste oder Systemabstütze auftreten, können Sie anhand von den Backup-Imagedateien Ihre Daten oder Ihr System leicht wiederherstellen. Nun befolgen Sie diese Schritte, um eine Dateisicherung mit dieser Freeware zu erstellen.

Schritt 1. Führen Sie MiniTool ShadowMaker aus, um die Hauptschnittstelle aufzurufen.

MiniTool ShadowMaker TrialKlicken zum Download100%Sauber & Sicher

Schritt 2. Auf der Seite Sichern gehen Sie zu QUELLE, um die Elemente zum Sichern auszuwählen. Wenn es um die Auswahl eines Speicherpfades für die Backup-Imagedateien geht, klicken Sie auf Ziel.

Sicherungsquelle auswählen

Schritt 3. Klicken Sie unten rechts auf Optionen >aktivieren Sie Zeitplaneinstellungen > wählen Sie einen Zeitpunkt für einen Tag, eine Woche oder einen Monat aus, um eine automatische Sicherung zu erstellen > klicken Sie auf OK.

Zeitplaneinstellungen

Schritt 4. Klicken Sie auf Jetzt sichern, um den Prozess sofort zu starten. Oder Sie können den Task verzögern, indem Sie auf Später sichern klicken. Sie können die verzögerte Aufgabe auf der Seite Verwalten finden.

Tipp:
Weitere Informationen über Backups finden Sie in diesem Artikel: 4 Methoden: Dokumente in Windows 11/10 sichern.

Letzte Worte

Können Sie den PC während eines Windows-Updates ausschalten? Wenn Sie den PC während eines Windows-Updates manuell oder versehentlich ausschalten, können Sie zwar das Windows-Update unterbrechen, aber auch Ihr Betriebssystem beschädigen, was zu Datenverlust führen oder Ihr Gerät nicht mehr bootfähig machen kann. Deshalb sollten Sie das Windows-Update nicht unterbrechen und geduldig warten.

Sobald Sie unter einem abrupten Herunterfahren leiden und Ihren Computer nicht starten können, kann dies Ihnen hilfereich sein, die Windows Update-Komponenten in WinRE zurückzusetzen. Haben Sie Ratschläge zu MiniTool ShadowMaker? Wenn ja, kontaktieren uns direkt über [email protected]. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

  • linkedin