Wie bereite ich mich auf die Windows 11-Installation vor? Sollte ich etwas tun, bevor ich auf Windows 11 upgraden? Wenn Sie mehr über dieses Thema wissen möchten, sind Sie hier genau richtig. Hier zeigt MiniTool Ihnen, was vor der Installation von Windows 11 zu tun ist. In diesem Beitrag werden mehrere Tipps vorgestellt, die Sie beachten sollten.

Warum sollten Sie etwas tun, bevor Sie Windows 11 installieren

Windows 11, die neueste Version des Microsoft Windows-Betriebssystems, bringt ein neues Design wie Startmenü, Einstellungen, Taskleiste usw. und verbesserte Funktionen mit sich. Bei den Systemanforderungen ist die Hardware höher. Wenn Sie an diesem neuen BS interessant sind, können Sie kostenlos auf Windows 11 upgraden oder es installieren.

Im Vergleich zu Windows 10 handelt es sich um eine massive Verbesserung. Das bedeutet, dass Sie Ihren Computer vor der Windows 11-Installation vorbereiten sollten, um sicherzustellen, dass alles einwandfrei funktioniert.

Da Windows 11 brandneu und derzeit nicht zuverlässig ist, ist es möglich, dass Sie in Update-Probleme geraten. Das Vorbereiten des Systems vor der Windows 11-Installation kann die Wahrscheinlichkeit von Problemen reduzieren. Obwohl nach der Installation Fehler auftreten, haben Sie eine Möglichkeit, das System schnell wiederherzustellen.

Was ist vor der Windows 11-Installation zu tun? Oder was ist vor dem Windows 11-Upgrade zu tun? Schauen wir uns mehrere Tipps aus dem folgenden Teil an.

Tipp:
Vor kurzem hat Microsoft Windows 11 Insider Preview Build 26052 für die Canary- und Dev-Kanäle veröffentlicht. Möchten Sie Windows 11 24h2 auf Ihrem PC installieren? Lesen Sie diese Artikel:
1. Upgrade auf Windows 11 24H2 Preview – so geht’s.
2. Windows 11 24H2 LTSC Build 26100 ist online geleckt.

Was ist vor dem Upgrade/der Installation von Windows 11 zu tun

Wenn Sie planen, Windows 11 zu installieren, sollten Sie einige Dinge vor der Installation in Betracht ziehen, einschließlich Kompatibilität, Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit usw. Folgen Sie der Anleitung, um zu erfahren, was Sie beachten sollten.

1. Stellen Sie sicher, dass Windows 11 mit Ihrem PC kompatibel ist

Bei Laptops oder Desktops ist das Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 eine vollständige Neuinstallation des Betriebssystems. Sie sollten also sicherstellen, dass die Hardware Ihres Computers mit dem neuen System kompatibel ist. Wenn der PC die Anforderungen nicht erfüllen kann, lässt sich Windows 11 mit einem Fehler nicht installieren. Obwohl Sie das Betriebssystem erfolgreich installiert haben, können Sie auf viele Update-Probleme stoßen.

Im Folgenden finden Sie die Mindestsystemanforderungen für Windows 11:

  • CPU: 1 Gigahertz (GHz) oder schneller mit 2 oder mehr Kernen auf einen kompatiblen 64-Bit-Prozessor oder System-on-a-Chip (SoC)
  • GPU: DirectX12 komaptible Grafik/WDDM 2.x
  • RAM: 4 GB oder höher
  • Speicherplatz: 64 GB oder höher
  • TPM: Vertrauenswürdiges Plattformmodul (Trusted Platform Module, TPM), Version 2.0
  • Systemfirmware: UEFI, Secure Boot-fähig
  • Anzeige: Größer als 9″ mit HD-Auflösung (720p)

Um die Spezifikationen Ihres PCs zu überprüfen, drücken Sie die Tasten Win + R, um Ausführen zu öffnen, geben Sie msinfo32 ein und klicken Sie auf OK. Wenn Sie Ihre DirectX-Version überprüfen möchten, führen Sie den Befehl dxdiag im Feld Ausführen aus.

Um die Kompatibilität schnell zu überprüfen, können Sie ein professionelles Tool namens PC Health Check nutzen. Damit wissen Sie, ob Ihr PC kompatibel oder nicht ist. Und dieses Tool gibt Ihnen einen spezifischen Grund dafür. Sie können PC Health Check kostenlos herunterladen und einen Kompatibilitätstest durchführen.

Tipp:
Microsoft bietet ein Update namens KB5005463, das diese App auf Windows 10 Version 20H2 oder höher installiert. Wenn diese App auf Ihrem PC vorinstalliert wurde, führen Sie sie aus.

Schritt 1: Laden Sie PC Health Check über die offizielle Website herunter.

Schritt 2: Öffnen Sie die WindowsPCHealthCheckSetup.msi-Datei, indem Sie darauf doppelklicken.

Schritt 3: Akzeptieren Sie die Bedingungen und klicken Sie auf Installieren.

Schritt 4: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Windows PC Health Check öffnen und klicken Sie auf Fertig stellen.

Schritt 5: In der Hauptschnittstelle klicken Sie auf Jetzt prüfen, um eine Kompatibilitätsüberprüfung zu starten. Nach einer Weile teilt diese App Ihnen mit, ob Ihr PC die Mindestsystemanforderungen für Windows 11 erfüllt. Wenn nicht, werden die verwandten Ergebnissen aufgelistet.

PC Health Check

Wenn Ihre Hardware die Anforderungen erfüllt, lesen Sie weiter, um zu erfahren, was Sie tun sollten, bevor Sie Windows 11 installieren.

Microsoft kündigt die Hardwareanforderungen für Windows 11-KI Recall an
Microsoft kündigt die Hardwareanforderungen für Windows 11-KI Recall an

Microsoft hat die Hardwareanforderungen für Recall angekündigt und Sie können in diesem Beitrag einige relevante Informationen finden.

Mehr lesen

2. Aktivieren Sie TPM 2.0

Um eine bessere Sicherheit in Windows 11 zu ermöglichen, ist Trusted Platform Module (TPM) Version 2.0 erforderlich. Um auf Windows 11 zu upgraden oder es zu installieren, stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät den Chip hat und die Funktion aktiviert ist.

Um zu überprüfen, ob Ihr Computer einen TPM-Chip hat, drücken Sie Win + R, geben Sie tpm.msc ein und klicken Sie auf OK. Wenn TPM einsatzbereit ist, aktivieren Sie es mit den nachstehenden Schritten:

Schritt 1: Öffnen Sie Windows 10 Einstellungen, indem Sie auf Win + I drücken.

Schritt 2: Gehen Sie zu Update & Sicherheit > Wiederherstellung.

Schritt 3: Klicken Sie im Abschnitt Erweiterter Start auf Jetzt neu starten.

Schritt 4: Wählen Sie Problembehandlung > Erweiterte Optionen > UEFI-Firmwareeinstellungen.  

UEFI-Firmwareeinstellungen

Schritt 5: Klicken Sie auf Neu starten zum Fortfahren.

Schritt 6: Klicken Sie je nach Motherboard auf der Seite Erweitert, Sicherheit oder Starteinstellungen, wählen Sie Trusted Platform Module (TPM) und aktivieren Sie dann es. Es ist beachtlich, dass die Option zum Aktivieren des TPM-Chips je nach Gerät variiert. Sie können die offizielle Website von Microsoft besuchen, um Details zu erfahren.

Tipp:
Wenn Sie weitere Informationen zum Überprüfen und Aktivieren von TPM erhalten möchten, können Sie unseren früheren Beitrag lesen: Test: Ob Ihr PC über TPM für Win11 verfügt und Wie TPM aktivieren?

3. Aktivieren Sie Secure Boot

Ähnlich wie TPM 2.0 ist Secure Boot eine weitere Funktion, die für die Installation von Windows 11 erforderlich ist. Es stellt sicher, dass Ihr Computer nur mit vertrauenswürdigen Softwares gestartet wird. Die meisten Geräte, die über UEFI-Firmware verfügen, enthalten Secure Boot.

So aktivieren Sie Secure Boot:

Schritt 1: Navigieren Sie zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Wiederherstellung.

Schritt 2: Klicken Sie auf Jetzt neu starten und gehen Sie dann zu Problembehandlung > Erweiterte Optionen > UEFI-Firmwareeinstellungen > Neu starten.

Schritt 3: Klicken Sie auf die Seite Erweitert, Sicherheit oder Starteinstellungen und finden Sie die Option Secure Boot, dann aktivieren Sie sie.

Tipp:
Wenn Ihr PC das Legacy-BIOS verwendet, müssen Sie den MBR-Datenträger zu GPT konvertieren und in den UEFI-Modus wechseln, um Secure Boot zu aktivieren. Andernfalls kann der Computer nicht mehr gestartet werden, nachdem Sie die neue Firmware aktiviert haben.

4. Erstellen Sie ein Backup vor dem Windows 11-Upgrade

Was ist vor der Windows 11-Installation zu tun? Ein weiteres Ding ist das PC-Backup.

Sie sollten den Computer vor dem Windows 11-Upgrade sichern, um sicherzustellen, dass Sie über ein Backup Ihrer wichtigen Daten und ein Systemabbild vor der Installation/Aktualisierung von Windows 11 verfügen. Dies liegt daran, dass Windows 11 vielleicht viele Bugs und Fehler enthält, die Ihren täglichen Arbeitsablauf behindern und die Sicherheit Ihrer wichtigen Daten gefährden.

Sobald etwas nicht stimmt oder Daten verloren gehen, können Sie mithilfe von dem Backup Ihren PC oder verlorene Daten wiederherstellen. Ein Backup ist die beste Prävention und die beste Wiederherstellungsstrategie.

Wie kann man also ein Backup vor dem Windows 11-Upgrade oder der Installation des neuen Betriebssystems erstellen? Es gibt ein integrierte Sicherungstool namens Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) in Windows 10, mit dem Sie ein Systemabbild erstellen und Ihre Dateien sichern können.

Darüber hinaus können Sie eine Drittanbieter-Sicherungssoftware nutzen, um Ihren PC ganz einfach zu sichern. Hierzu ist MiniTool ShadowMaker sehr zu empfehlen. Es ist flexibler und unterstützt mehr Funktionen im Vergleich zu Sichern und Wiederherstellen (Windows 7).

Zu den von MiniTool ShadowMaker unterstützten Funktionen gehören das Sichern & Wiederherstellen von Dateien, Ordnern, Datenträgern, Betriebssystemen und Partitionen, das Klonen von Datenträgern und das Synchronisieren der Dateien. Mithilfe von MiniTool ShadowMaker können Sie auch geplante Sicherungen und differentielle & inkrementelle Sicherungen erstellen. Es ermöglicht Ihnen auch die Erstellung eines bootfähigen Laufwerks, um Ihren PC zu sichern oder Wiederherstellung im Falle von Systemabstürzen durchzuführen. installieren Sie einfach diese kostenlose Backup-Software auf Ihrem Windows 10-Computer, um ein Backup vor dem Windows 11-Upgrade zu erstellen,

MiniTool ShadowMaker TrialKlicken zum Download100%Sauber & Sicher

Schritt 1: Nach der Installation von MiniTool ShadowMaker öffnen Sie es und klicken Sie auf Testversion beibehalten, um die Hauptschnittstelle aufzurufen.

Schritt 2: Um ein Systemabbild zu erstellen, gehen Sie zur Seite Sichern und Sie können sehen, dass Systempartitionen als Sicherungsquelle ausgewählt sind und ein Speicherpfad aus ausgewählt ist. Sie können direkt auf Jetzt sichern klicken, um das System zu sichern.

Jetzt sichern

Es wird empfohlen, ein anderes Sicherungsziel auszuwählen. Das heißt, Sie sollten Windows auf eine externe Festplatte oder ein großes USB-Flash-Laufwerk sichern. um Daten zu sichern, klicken Sie auf QUELLE > Ordner und Dateien, markieren Sie die benötigen Elementen und klicken Sie auf OK. Als Nächstes starten Sie die Sicherungsaufgabe.

Wie kann man Windows Server 2022-Dateien sichern? Hier sind 2 Wege!
Wie kann man Windows Server 2022-Dateien sichern? Hier sind 2 Wege!

Wenn Sie Windows Server 2022 Dateien sichern möchten, um Datenverlust zu verhindern, sind Sie hier genau richtig. In diesem Beitrag finden Sie 2 Tools zum Sichern von Windows Server 2022.

Mehr lesen
Tipp:
Nachdem das Backup beendet ist, gehen Sie zu Tools und klicken Sie auf Media Builder, um ein bootfähiges USB-Flash-Laufwerk oder eine bootfähige externe Festplatte für die Wiederherstellung im Falle von Systemausfällen zu erstellen,

Lesen Sie auch: Wie man feststellt, ob die SSD unter Windows 11/10 ausfällt? 7+ Anzeichen!

5. Geben Sie Speicherplatz Freitag

Laut Microsoft benötigt das Upgrade auf Windows 11 mindestens 64 GB Speicherplatz und Sie genügend Speicherplatz für das neue BS schaffen. Andernfalls kann unzureichender Speicherplatz zu einer fehlgeschlagenen Installation führen.

Um Speicherplatz freizugeben, können Sie die Datenträgerbereinigung ausführen, um einige temporäre Dateien und unnötige Dateien zu löschen. Alternativ können Sie die Windows 10-Funktion Speicher verwenden, um temporäre Dateien zu entfernen. Außerdem gibt es einige andere Möglichkeiten zum Freigeben des Speicherplatzes und Sie können sie in diesem Beitrag finden: 10 Wege zum Freigeben des Speicherplatzes unter Windows 10.

Tipp:
Um mehr Speicherplatz zu erhalten, können Sie eine große Festplatte verwenden, Bereiten Sie einfach eine große SSD/HDD vor, klonen Sie mit MiniTool ShadowMaker die Systemfestplatte auf die neue Festplatte und starten Sie anschließend den PC von der neuen Festplatte. Dazu folgen Sie dieser Anleitung: So können Sie eine Festplatte auf SSD in Windows 11/10/8/7 klonen.
Reicht eine 512 GB SSD für Spiele?
Reicht eine 512 GB SSD für Spiele?

Sind 512 GB ausreichend? Wie viele Daten passen auf eine 512 GB SSD? Reicht eine 512 GB SSD für Gaming? Sie können in diesem Artikel die Antworten finden.

Mehr lesen

6. Deinstallieren Sie in Konflikt stehende und unnötige Apps

Es ist möglich, dass einige Drittanbieter-Apps aufgrund von einem Konflikt den Installationsvorgang von Windows 11 stören und viele Fehler verursachen können. Insbesondere wenn Sie Antivirenprogramme auf Ihrem PC installiert haben, tritt dieser Fall oft auf. Einige unnötige oder schlecht gestalte Apps können ebenfalls zu Problemen führen, die das Aktualisieren/Installieren von Windows 11 verhindern.

Daher sollten Sie diese problematischen Apps deinstallieren:

Schritt 1: Öffnen Sie Einstellungen in Windows 10.

Schritt 2: Klicken Sie auf Apps > Apps und Features.

Schritt 3: Wählen Sie die App aus, die Sie deinstallieren möchten, und klicken Sie auf Deinstallieren.

App deinstallieren
Wie kann man den Deinstallationsfehler 0x80073CFA unter Windows 10/11 beheben?
Wie kann man den Deinstallationsfehler 0x80073CFA unter Windows 10/11 beheben?

Was ist der Fehlercode 0x80073CFA und wann tritt er auf? Jetzt lesen Sie diesen Beitrag, um zu erfahren, wie Sie diesen Fehler beheben können.

Mehr lesen

7. Merken Sie sich Ihr Microsoft-Konto

Was sollten Sie zusätzlich zu den oben genannten Dingen tun, bevor Sie Windows 11 installieren? Ein weiteres Ding ist das Microsoft-Konto. Bei dem Update von Windows 11 müssen Sie bei Ihrem Microsoft-Konto anmelden, das Sie möglicherweise beim Setup von Windows 10 erstellt haben. Stellen Sie sicher, dass Sie sich noch den Benutzernamen und das Passwort merken. Wenn Sie die Anmeldinformationen vergessen, setzen Sie es zurück. Sie können ein neues Konto über die offizielle Website erstellen, falls Sie kein Microsoft-Konto haben.

Microsoft-Konto
10 Tipps: Man kann sich unter Windows 10/11 nicht beim Microsoft-Konto anmelden
10 Tipps: Man kann sich unter Windows 10/11 nicht beim Microsoft-Konto anmelden

Wenn Sie sich unter Windows 10/11 nicht bei Ihrem Microsoft-Konto anmelden können, können Sie die 10 Tipps in diesem Beitrag ausprobieren, um zu sehen, ob sie Ihnen helfen können, das Problem zu beheben.

Mehr lesen

8. Überprüfen und beheben Sie Systemfehler

In einige Fällen können beschädigte Systemdateien zu einigen Fehlern führen und Sie blockieren, auf die neuste Version von Windows 11 zu upgraden. Daher können Sie vor dem In-Place-Upgrade die Tools System File Checker (SFC) und Deployment Imaging and Servicing Management (DISM) nutzen, um das gesamte Betriebssystem auf beschädigte Systemdateien zu überprüfen und sie zu reparieren.

Schritt 1: Führen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator aus, indem Sie cmd in das Suchfeld eingeben und auf die Option Als Administrator ausführen klicken.

Schritt 2: Geben Sie sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste.

sfc /scannow

Empfohlener Beitrag: Windows 10 SFC /Scannow bleibt bei 4/5/30/40/73, etc. hängen? – 7 Wege!

9. Stellen Sie sicher, dass Sie über eine stabile Internetverbindung verfügen

Der Hauptgrund für ein fehlgeschlagenes Upgrade von Windows 11 ist eine instabile Internetverbindung. Da Windows 11 ein Software-Update von Microsoft- Servern ist, stellen Sie sicher, dass das Netzwerk verbunden und zuverlässig ist. Vermeiden Sie, die Hotspots und öffentliche Verbindungen zu verwenden.

10. Entfernen Sie unnötige Peripheriegeräte  

Beim Aktualisierungsvorgang können möglicherweise Hardwarekonflikte auftreten, die die Windows 11-Installation verhindern. Sie sollten daher die unnötigen Peripheriegeräte trennen, darunter Drucker, Scanner, USB-Laufwerke, externe Festplatten usw. Außerdem können Bluetooth-Geräte auch Fehler verursachen und Sie sollten die Verbindung trennen.

Sie stellen also sicher, dass Ihr Laptop vor der Installation oder dem Upgrade von Windows 11 aufgeladen ist.

Microsoft Surface friert immer wieder ein? Jetzt beheben Sie es!
Microsoft Surface friert immer wieder ein? Jetzt beheben Sie es!

Friert Ihr Surface grundlos ein oder reagiert es plötzlich nicht mehr? Keine Sorge! Sie können in diesem Beitrag wirksame Lösungen finden.

Mehr lesen

Letzte Worte

Was ist vor der Windows 11-Installation zu tun oder was ist vor dem Windows 11-Upgrade zu tun? Nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben, wissen Sie viele Informationen. Bevor Sie Windows 11 installieren/upgraden, ist es notwendig, die Kompatibilität zu prüfen, TPM 2.0 & Secure Boot zu aktivieren, Speicherplatz freizugeben und so weiter. Außerdem ist das Backup vor dem Windows 11-Upgrade ziemlich wichtig, um Systemprobleme oder Datenverluste zu vermeiden.

Wenn Sie weitere nützliche Dinge finden, die vor der Installation/dem Upgrade von Windows 11 zu tun sind, hinterlassen Sie sie im Kommentarbereich.

  • linkedin